Kiel, Deutschland
01759119507
info@streamer-fabrik.de

Meerforellencombos, die fluppen!

Premium Raubfisch Streamer

Auch wenn aktuell gerade Hornhechtsaison ist und es somit schwieriger wird, das begehrte Silber zu finden, kann man eine passende Rute-Schnur-Kombination für die Küste brauchen. Deshalb behandeln wir heute die Frage, welche Rute zu welcher Schnur passt, welche Combo für das Fliegenfischen an der Küste passend ist und auf was man achten sollte, wenn man seine erste Rute, Rolle und Schnur kauft, um mit dem Streamer auf Meerforellen, Hornhechte oder Dorsche zu fischen. Ganz pauschal kann man diese Frage nicht beantworten, deshalb wollen wir euch hier einen Leitfaden an die Hand geben und einige Combos vorstellen, die wir selbst so jahrelang gefischt haben und von denen wir wissen, dass sie funktionieren.

In einem anderen Artikel haben wir bereits die Grundlagen behandelt und möchten hier erwähnen, dass die Rolle wohl den geringsten Anteil an einer funktionierenden Küstenkombo ist, solange ausreichend Platz für die Schnur ist und die Bremse einwandfrei läuft.

Wieso funktionieren überhaupt bestimmte Schnüre mit bestimmten Ruten besser beziehungsweise schlechter? Das liegt unter anderem daran, dass es zwar eine einheitliche Klassifizierung für Schnurklassen gibt (AFTMA), sich aber in der Praxis kaum ein Hersteller an diesen Standard hält. Welchen Streamer wir wie weit werfen können, hängt vor allem mit unserer Schnur zusammen. Denn die Masse der Schnur, die von uns im Wurf beschleunigt wird, bewegt wiederum unseren Streamer. Verschiedene Schnüre haben wiederum verschiedene Gewichte, Taper und Keulenlängen, auch in der gleichen Schnurklasse. Unsere Rute, die die Schnur führt, reagiert auf verschiedene Gewichte, Taper und Keulenlängen anders; läd sich schneller, später, mehr und weniger auf. Was ist ein Taper? Das Taper einer Fliegenschnur beschreibt die Gewichtsverteilung auf der Keule, also dem Teil der Schnur, der im Wurf unseren Streamer bewegt, sozusagen hinterher zieht. Hechtschnüre haben meist ein höheres Gewicht in der Spitze der Keule, um die schweren Hechtfliegen gut nach vorne zu drücken, wenn es gilt, das Vorfach zu strecken und die Keule ist generell kürzer. Dies macht die Kontrolle in der Luft bei sehr weiten Würfen etwas schwieriger, bewegt grosse Fliegen (Streamer) allerdings deutlich besser als eine Schnur, die auf extrem weite Würfe und vorsichtige Präsentationen ausgelegt ist.

Mefocombo im Sonnenuntergang

Kommen wir zur Sache; was fluppt denn nun? Im Folgenden findet ihr eine Tabelle mit Schnur/Ruten Kombinationen, die wir genau so fischen oder gefischt haben und die in dieser Zusammenstellung alles sehr gut werfen, was ihr bei uns im Shop findet, beziehungsweise werfen müsst, um Meerforellen mit der Fliegenrute zu fangen. Die Reihenfolge beschreibt nicht, welche Kombo am besten funktioniert – alle diese Zusammenstellungen fluppen!

TFO BVK Schnurklasse 6Guideline Coastal Klasse 6, notfalls sogar 7!
Rio Coastal Schusskopf 16gr
LTS Zalt Klasse 7Guideline Coastal Klasse 7 Rio Coastal 18gr
LTS Zalt Klasse 7Vision Kust #7 intermediate
Red Truck Diesel Schnurklasse 6Guideline Coastal Evolve Klasse 6
Airflo Beach 250 grain intermediate
Red Truck Diesel Schnurklasse 7Rio Coastal Schusskopf 18gr
Guideline Coastal Klasse 7 intermediate
 Epic 690C #6 Airflo Beach/Surf #6 intermediate
 Epic 690C #8 Airflo Beach/Surf #8 intermediate
Loop Evotec fast #6Vision Kust #6 intermediate
 TFO Axiom II x #6 Airflo 40+ #7 fast intermediate
TFO Axiom II x #6Airflo 40+ #7 float
Eine Meerforellencombo,die fluppt – Bitteschön!
Und jetzt ran an die Mefo!

Falls ihr noch weitere Fragen habt, lasst es uns hier wissen. Viele der genannten Schnüre, einige Ruten und günstige Gesamtpakete könnt ihr über unseren Partner fly-zone.net beziehen. Wenn ihr bei uns nachfragt, gibt es auch einen Rabattcode.